Web Datenschutz Schell Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.

Strafanzeige gegen die Bundesregierung

03.02.2014 21:15 von Christian Schell | Kommentar schreiben

Chaos Computer Club erstattet Strafanzeige gegen die Bundesregierung (Quelle: ccc.de, 03.02.2014):

Der Chaos Computer Club (CCC) hat zusammen mit der Internationalen Liga für Menschenrechte e. V. am Montag Strafanzeige beim Generalbundesanwalt erstattet. Sie richtet sich unter anderem gegen die Bundesregierung, die Präsidenten des Bundesnachrichtendienstes, Militärischen Abschirmdienstes und Bundesamtes für Verfassungsschutz. US-amerikanischen, britischen und deutschen Geheimdienstagenten und ihre Vorgesetzten, dem Bundesminister des Inneren sowie der Bundeskanzlerin werden verbotene geheimdienstliche Agententätigkeiten sowie Beihilfe hierzu, Verletzungen des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs und Strafvereitelung im Amt durch Duldung und Kooperation mit der NSA und dem GCHQ vorgeworfen.

Nach Monaten immer neuer Veröffentlichungen aus den Snowden-Dokumenten über massenhafte geheimdienstliche Überwachung und offensive Angriffe auf informationstechnische Systeme besteht längst Gewißheit darüber, daß durch in- und ausländische Geheimdienste gegen hiesige Strafgesetze verstoßen wurde. Mit der Strafanzeige gegen die Bundesregierung sollen daher endlich die überfälligen Ermittlungen des Generalbundeswanwalts angestoßen werden. Der CCC ist überzeugt, daß die Verantwortlichen in den Nachrichtendiensten und in der Bundesregierung die verbotenen geheimdienstlichen Tätigkeiten nicht nur geduldet, sondern aktiv und in erheblichem Umfang gefördert und somit Beihilfe geleistet haben.

Dies ist strafbar gemäß § 99 StGB (verbotene geheimdienstliche Agententätigkeit), §§ 201 ff. StGB (Verletzungen des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs) und § 258 StGB (Strafvereitelung) und muß, gegebenenfalls mit weiteren Straftatbeständen, vom Generalbundesanwalt verfolgt werden.

"Jeder Bundesbürger ist von der massenhaften geheimdienstlichen Ausforschung seiner Kommunikationsdaten betroffen. Dagegen schützen ihn allerdings unsere Gesetze und bedrohen diejenigen mit Strafe, die eine solche Ausforschung zu verantworten haben. Entsprechend sind Ermittlungen des Generalbundesanwalts geboten, gar eine rechtsstaatliche Selbstverständlichkeit. Es ist bedauerlich, daß gegen die Verantwortlichen und die Umstände ihrer Straftaten nicht längst ermittelt wurde", sagt Dr. Julius Mittenzwei, Jurist und langjähriges Mitglied des CCC.

Es ist nicht akzeptabel, daß die öffentlichen Stellen bislang kaum zur Aufklärung der geheimdienstlichen Machenschaften beigetragen haben, obwohl das Ausspähen vor aller Augen geschieht, etwa im sog. Dagger-Komplex und auf den August-Euler-Flugplatz bei Griesheim. Zusammen mit der Internationalen Liga für Menschenrechte e. V., digitalcourage e. V. und weiteren Einzelpersonen wollen wir durch die Ermittlungen mehr Informationen über die strafbaren Aktivitäten in- und ausländischer Geheimdienste ans Licht der Öffentlichkeit bringen und mit Hilfe der Behörden die Straftäter zur Strecke bringen.

Wir fordern außerdem in der Strafanzeige, daß Edward Snowden als sachverständiger Zeuge geladen wird, selbstverständlich mit freiem Geleit sowie wirksamen Schutz vor Auslieferung an die USA.

Wir möchten aber nicht nur den Generalbundesanwalt dazu bewegen, endlich Ermittlungen aufzunehmen, sondern auch dazu auffordern, sich zu engagieren und ebenfalls Strafanzeige zu erstatten. Der Text der Strafanzeige wird auf Nachfrage gern übermittelt.

 

Kontakt:

H.-Eberhard Schultz und Claus Förster, Rechtsanwälte

Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin

Telefon: 030 43725026, Fax: 030 43725027, cf(at)cfoerster.de

Links:

Zurück

Datenschutz Blog

  • IP-Adressen trotz VPN herausfinden

    Firefox und Chrome verraten ihre IP-Adressen trotz Virtual Private Network (VPN). Schuld daran ist die WebRTC-Implementierung - es gibt jedoch Abhilfe.

  • Facebook ändert Nutzungsbedingungen

    Menschen wollen sich im Netz präsentieren und "soziale" Kontakte pflegen - das ist ein ganz natürliches Verlangen. Doch will man dafür seine Privatsphäre aufgeben? Facebook ändert heute Nacht seine Nutzungsbedingungen! D.h.: Rausgehen lohnt sich - jetzt mehr denn je!

  • Windows 8 Administrator Passwort vergessen?

    Eine kurze Anleitung, wie man unter Windows 8 ein vergessenes Administrator Passwort zurücksetzen kann. Im Grunde genommen steckt dahinter nur die utilman.exe, welche man von außen durch cmd.exe ersetzt, um damit wiederum das Passwort zu ändern.

  • Tor-Nutzer werden von der NSA als Extremisten überwacht

    Wer sich im Internet mit Anonymisierung beschäftigt, also zum Beispiel nach den Tools "Tails" oder "Tor" sucht, wird bei der NSA als "Extremist" bespitzelt. Das geht laut NDR und WDR aus dem Quelltext der NSA-Software XKeyscore hervor.

  • Snowden: Die Deutschland-Akte

    Die jüngsten Veröffentlichungen der Snowden-Akten beweist: Nirgendwo in Europa ist die NSA so aktiv wie in Deutschland. Der Spiegel veröffentlicht dutzende von Dokumenten aus dem Archiv von Edward Snowden, welche Details der Spionage offenbaren - und die Kooperation mit den Deutschen beweisen.

Besucher

  • Gesamt: 2611815
  • Heute: 69
  • Online: 4

Zitat

"The only thing neccessary for the triumph of evil is for good men to do nothing"
Edmund Burke

eBooks:

  • Überwachtes Netz. Edward Snowden und der größte Überwachungsskandal der Geschichte

  • Hrsg.:

    Markus Beckedahl, Andre Meister
  • Inhalt:

    Der Sammelband reflektiert den NSA Überwachungsskandal und schaut nach Vorne.
  • Download: PDF, AZW3, EPUB
  • Angezapft. Technische Möglichkeiten einer heimlichen Online-Durchsuchung und der Versuch ihrer rechtlichen Bändigung

  • Autor:

    Rainer Rehak
  • Inhalt:

    Die Diplomarbeit verdeutlicht, dass der staatliche Einsatz von Trojaner-Software sich schon per Definition weder technisch noch gesetzlich beschränken lässt.
  • Download: PDF
  • Strategische Auslandsüberwachung: Technische Möglichkeiten, rechtlicher Rahmen und parlamentarische Kontrolle

  • Autor:

    Dr. Stefan Heumann, Dr. Thorsten Wetzling
  • Inhalt:

    Eine interessante Studie über einen zweifelhaften rechtlichen Rahmen geheimdienstlicher Tätigkeiten.
  • Download: PDF